Suche Suche beenden
Suche Suche beenden

Anleitung für Ihren Inhalator: Wie Sie bei Asthma richtig inhalieren

Kurz nach der Diagnose „Asthma“ fühlen sich Betroffene häufig stark verunsichert – zum Beispiel ist vielen nicht ganz klar, wie ihr Inhalator genau zu benutzen ist. Dabei ist die korrekte Anwendung entscheidend für eine Linderung der Symptome und den Therapieerfolg. Hier finden Sie eine detaillierte Anleitung, wie Sie bei Asthma richtig inhalieren.

Junge Betroffene weiß nun, wie sie richtig inhalieren kann.

Richtig inhalieren: Auf den Inhalator kommt es an

„Wie inhaliere ich richtig?“ Die Antwort hängt in erster Linie davon ab, welche Art von Inhalator der Arzt Ihnen verordnet hat. In der Regel setzt die Dauertherapie auf einen Pulverinhalator oder ein Dosieraerosol. Für Notfälle erhalten Patienten zusätzlich ein spezielles Spray (meist ein Dosieraerosol).

Inhalieren mit dem Pulverinhalator

Um mit einem Pulverinhalator richtig zu inhalieren, gehen Sie so vor:

1. Setzen Sie den Wirkstoff frei, indem Sie beispielsweise (je nach Inhalator) händisch einen dafür vorgesehenen Blister öffnen oder einen speziellen Hebel betätigen.

2. Atmen Sie aus, bis Sie keine weitere Luft aus der Lunge „pressen“ können.

3. Legen Sie Ihre Lippen luftdicht um das Mundstück des Inhalators.

4. Atmen Sie tief ein. Ihr Atemzug saugt dabei den Wirkstoff aus dem Inhalator und verteilt ihn in der Lunge. Ob sie eher schnell oder langsam einatmen sollten, ist vom genauen Modell des Pulverinhalators abhängig – Angaben dazu finden Sie im Beipackzettel.

5. Nehmen Sie den Inhalator vom Mund weg.

6. Halten Sie für fünf bis zehn Sekunden die Luft an, damit sich das Pulver ausreichend in der Lunge absetzen und optimal wirken kann.

7. Anschließend atmen Sie langsam wieder aus.

8. Spülen Sie Ihren Mund aus, putzen Sie sich die Zähne oder essen Sie eine Kleinigkeit. So befreien Sie Ihren Rachen von Rückständen des Pulvers.

Diese Methode eignet sich insbesondere für Menschen, die Schwierigkeiten haben, die Freigabe des Wirkstoffs und ihr Einatmen aufeinander abzustimmen – wie es zum Beispiel beim Dosieraerosol der Fall sein muss.

 

Haben Sie Ihr Asthma unter Kontrolle?

Sie wenden Ihr Medikament zur Dauertherapie korrekt an, haben aber trotzdem den Eindruck, dass Ihr Asthma nicht ausreichend kontrolliert ist?

>>Starten Sie den Test >>

Inhalieren mit dem Dosieraerosol (Dauertherapie oder Notfallspray)

Bei einem Dosieraerosol liegt der Wirkstoff in Form eines Sprühnebels vor. Damit die Anwendung des Inhalators funktioniert, befolgen Sie diese Anleitung:

1. Entfernen Sie die Schutzkappe und greifen Sie das Dosieraerosol zwischen Daumen und Zeige- oder Mittelfinger – das Mundstück sollte dabei unten liegen.

2. Schütteln Sie den Inhalator.

3. Atmen Sie tief aus, bis sich die Lunge vollständig geleert anfühlt und neigen Sie Ihren Kopf etwas nach hinten. 

4. Legen Sie Ihre Lippen luftdicht um das Mundstück des Inhalators.

5. Nun ist etwas Koordination gefragt: Sie sollten den Sprühstoß so timen, dass er kurz nach Beginn Ihres tiefen Atemzugs erfolgt. So kann sich der Wirkstoff optimal in der Lunge verteilen.

6. Halten Sie anschließend für fünf bis zehn Sekunden die Luft an.

7. Danach können Sie langsam ausatmen und die Schutzkappe wieder aufstecken.

Handelt es sich beim Inhalator um Ihr Notfallspray, erfolgt die Anwendung genauso wie oben beschrieben. Richtig zu inhalieren ist hier allerdings besonders wichtig: Beobachten Sie genau, wie sich Ihre Beschwerden entwickeln. Halten die akuten Symptome weiterhin an, können Sie das Spray nach etwa zehn Minuten nochmals einsetzen. In diesem Fall sollte zudem umgehend der Notarzt verständigt werden.

 

Sie möchten sich auch einmal ansehen, wie Inhalieren richtig funktioniert? Hier geht’s zu den Erklärvideos der Deutschen Atemwegsliga e.V.!