Wenn Sie behandelnder Arzt sind, können Sie Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit der Verdachtsdiagnose schweres Asthma an einen Netzwerk-Partner überweisen. Die Experten können Ihre Diagnose sichern und die bestehende Therapie bestätigen oder optimieren. Die Weiterbehandlung erfolgt in Ihrer Praxis.

Ablauf der Zusammenarbeit

Netzwerk-Schweres-Asthma-20191015_zusammenarbeit
Novartis

Leistungen des Netzwerk Schweres Asthma

  • Ansprechpartner zur Organisation von administrativen Tätigkeiten wie Terminvergaben, Korrespondenz etc.
  • Zeitnaher Termin für überwiesene Patienten
  • Untersuchungen zur Therapieoptimierung anhand der übermittelten Untersuchungsergebnisse ohne zusätzliche Kosten (Vermeidung neuer Untersuchungen)
  • Einstellung auf spezielle Therapien falls medizinisch erforderlich
  • Unmittelbares Feedback an Überweiser mittels Arztbrief
  • Übernahme der Rezeptur besonders teurer Medikamente, falls der überweisende Arzt dies nicht selbst übernehmen möchte
  • Therapiekontrolle in größeren Abschnitten (im Schnitt alle 3–6 Monate)
  • Zuweiserinformation „Empfohlener Behandlungspfad bei schwerem Asthma nach aktuellen Leitlinien“
  • Informations- und Fortbildungsveranstaltungen

Leistungen des niedergelassenen Arztes

  • Identifikation von Patienten mit Verdacht auf schweres Asthma
  • Aufklärung des Patienten über den Ablauf der Kooperation
  • Applikation des Präparats, nur wenn gewünscht
  • Information des Netzwerk-Partners über wesentliche Vorkommnisse während des gemeinsamen Behandlungszeitraums
  • Die etablierten Organisationswege des Netzwerk-Partners einhalten
  • Behandlungsführend für die Asthma- und weitere Therapien, außer es wird explizit anders gewünscht

Wenn Sie Fragen zum Ablauf oder den Leistungen haben, kontaktieren Sie das Netzwerk in Ihrer Region.